Home Tags Posts tagged with "Döner"
Tag

Döner

Leckere Snacks schnell und einfach zubereiten

Die meisten denken bei veganem Essen vor allem an eines, komplizierte und zeitintensive Zubereitung. Doch falsch! Vegane Ernährung kann auch ganz anders.

In diesem Beitrag zeigen wir Dir, wie Du ganz einfach und zudem auch noch selbst, leckere Snacks, schnell und einfach zubereiten kannst – veganes Fastfood.

veganes Fastfood – Die Vorteile

Selbstgemachtes veganes Fastfood hat einen riesen Vorteil. Zum einen weißt Du ganz genau was drinnen ist und zum andere kannst Du es optimal an Deinen persönlichen Geschmack anpassen. Netter Nebeneffekt, richtig zubereitet ist es auch noch um einiges gesünder als das herkömmliche Fastfood aus dem Schnellrestaurant. Doch genug geredet, kommen wir zum ersten Rezept.

vegane Pizza

Egal ob als Tiefkühl-Variante oder direkt auf die Hand, die Pizza zählt zu den absoluten Fastfood Klassikern.

Wenn Du es wirklich ganz schnell willst, wählst Du dir einen fertigen Pizzaboden und belegst ihn nach Herzenslust mit Zutaten die Dir am besten schmecken. Eine kleine Auswahl an benötigten Basics findest Du hier:

Wenn Du aber mal eine außergewöhnlichere Pizza probieren möchtest empfehlen wir Dir den herkömmlichen Pizzaboden mit etwas ganz besonderem auszutauschen –   Naanbrot. Entweder kaufst Du dir das Brot bereits fertig oder Du backst es Dir selber. Ein einfaches Rezept findest Du hier.

Weitere Anregungen gibt‘s in unserer Rezept-Rubrik: Pizza & Pasta.

vegane Burger

Ein Jeder kennt und ein Jeder liebt ihn, den Burger. Inzwischen gibt es auch zahlreiche vegane Varianten, weswegen er als veganes Fastfood unbedingt in diesen Beitrag mit aufgenommen werden muss. Im Verlauf der letzten Jahre setzen immer mehr Restaurants auf vegane Variationen, wodurch die tollsten und ausgefallensten Kreationen entstehen über die wir uns natürlich freuen.

Wenn Du aber lieber wieder selber den Kochlöffel schwingen möchtest haben wir hier wieder eine kleine Auswahl für Dich:

Buns

…machen den Burger zu einer runden Sache. Über das perfekte Bun lässt sich stunden streiten. Die Kunst liegt aber darin, dass ganz auch vegan zu gestalten! ohnemist.de zeigt, wie Du Dir ganz allein das perfekte Burger Brötchen backen kannst und zwar ohne tierische Zutaten wie Eier oder Kuhmilch.

Patties

… sind das Herzstück eines jeden Burger. Das vegane Angebot hierbei ist wirklich beeindruckend und sorgt für genügend Abwechslung.

 

Sauce

… sorgt für die richtige Würze. Auch hier sind Dir wieder keine Grenzen gesetzt. Egal ob ganz klassisch mit Ketchup & Senf, scharf pikant oder fruchtig exotisch.

 

Käse, Salat und Co.

…sind die Toppings, die den Burger den letzten Schliff verpassen. Beim Salat weißt Du wahrscheinlich wieder selbst, was dir am besten schmeckt und auf einem Burger niemals fehlen darf. Doch beim Käse darf es auch ruhig mal etwas ausgefallener sein, wie beispielsweise mit dem Vegusto No-Muh-Chäs Walnuss. Aber natürlich kann man den Burger auch ganz klassisch mit Käse-Scheiben im Cheddar style belegen.

Ein besonders ausgefallenes Rezept haben wir noch hier für Dich parat.

 

veganer Döner

Kommen wir zum Lieblings-Fastfood der Deutschen, dem Döner. Man findet ihn wirklich an jeder Ecke, doch die Auswahl an veganen Döner ist bis heute sehr rar. Doch auch hier können wir wieder Abhilfe schaffen. Döner als veganes Fastfood ist wirklich kein Zauberwerk. Natürlich haben wir wieder eine Liste allen nötigen Zutaten für Dich bereit.

Wähle zuerst dein bevorzugtes “Fleisch”:

 

 

Danach benötigst du natürlich ein großes Stück Fladenbrot oder wahlweise auch Pita Brot. Dann folgt großzügig eine Hand voll Salat, Tomaten, Gurken, Kraut oder auch andere Leckereien wie Antipasti. Zu guter Schluss fehlt natürlich noch eine Schmackhafte Joghurt- oder Knoblauchsauce. Besonders lecker ist auch immer ein Mix aus milder und pikanter Sauce. Und für wen es immer noch nicht lang, reichlich Chilipulver drüber kippen!

 

Fazit

Veganes Fastfood ist bei weitem noch nicht so verbreitet wie herkömmliches, welches an jeder Straßenecke zu finde ist, aber gerade bei Street-Food Events oder anderen Essens Veranstaltungen gibt‘s es immer neue Kreationen zum Entdecken. Zum Glück kann man sich ja auch selber ganz einfach seinen veganen Lieblingssnack zaubern und den Möglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt. Genau betrachtet ist veganes Fastfood sogar noch viel abwechslungsreicher als die “normalo Varianten”. Also, probier‘ dich einfach durch unsere verschiedenen Ideen durch und gib uns in einem Kommentar Bescheid, wie es geschmeckt hat.

12. September 2017 0 Kommentare
0 Facebook Twitter Google + Pinterest
Vegan türkisch essen mit Tee

Türkei und Deutschland, 2 Länder die eine ganz besondere und innige Beziehung auszeichnet. Knapp 3 Millionen Türkischstämmige leben unter uns und bringen uns jeden Tag aufs Neue den Nahen Osten ein Stückchen näher. Vor allem die türkische Küche ist bei uns Deutschen sehr beliebt. Jeder kennt die Klassiker, wie Döner Kebab, Lahmacun oder Pide. Doch wie sieht es mit veganen Speisen aus? Wie vegan ist die Türkei?
Das und vieles mehr erfährst du in unserem heutigen Beitrag, damit Du selbst ganz leicht vegan türkisch genießen kannst.

Aufgrund seiner Geschichte vereint die türkische Küche viele verschiedene Speisen und Esskulturen unter einem Hut. So finden sich heute noch viele indische, persische und arabische Elemente in diversen Gerichten wieder. Der Übergang zur orientalischen Küche gilt als fließend. Aufgrund der geographischen Lage und der damit verbundenen verschiedenen Klimazonen bietet das Land alle erdenklichen Nahrungsmittel, von Meeresfrüchten, über exotische Gewürze und Öle bis hin zu allerlei Gemüse und Obst. Aber auch Fleisch steht hier groß auf der Speisekarte.

 

Vegan türkisch genießen

Allgemein ist der Veganismus hier kaum bis gar nicht verbreitet und wird, wenn dann meist nur im selben Atemzug mit vegetarischem erwähnt. Doch keinen Grund zur Sorge. Viele Speisen und zahlreiche türkische Klassiker sind frei von tierischen Produkten. Auch wenn nicht bewusst aus ethnischen Gründen, aber dennoch vegan und somit perfekt, um vegan türkisch kennen zu lernen.

Als absolutes MUST gelten die sogenannten Meze. Meze sind kleine Gerichte, welche man zu jedem Anlass essen kann. Oftmals werden diese als Vorspeise in kleinen Schälchen serviert aber sind auch als Snack jeder Zeit eine gute Option. Vorstellen kann man sich die Meze ähnlich wie spanische Tapas. Sie sind optimal, um einen Überblick über das kulinarische Angebot des Landes zu bekommen. Klassiker sind beispielsweise gefüllte Weinblätter, diverse Auberginengerichte, verschiedene Reisvarianten und vieles mehr. Typisch serviert werden Meze mit Brot und werden so oftmals zu einer vollwertigen Mahlzeit.

Bei uns eher weniger verbreitet aber in der Türkei eines der Hauptnahrungsmittel ist Bulgur.
Bulgur kann ähnlich wie Reis vielseitig eingesetzt werden und ähnelt dem nordafrikanischem Couscous. Ein traditionelles Gericht mit Bulgur ist beispielsweise Kisir. Die Hauptbestandteile des kalten Salats sind Bulgur, Tomatenmark, Olivenöl, Zitronensaft, Frühlingszwiebeln, Petersilie, Minze und verschiedene Gewürze.

Ein beliebter Straßen-Snack in der Türkei ist Kumpir. Hierbei handelt es sich um eine Riesenkartoffel, welche mit diversen, frei wählbaren Zutaten gefüllt wird. Klassisch isst man Kumpir aus der Hand mit einem kleinen Löffel.

Was natürlich bei keiner Mahlzeit fehlen darf, ist der türkische Tee. Tee hat in der Türkei einen besonders hohen Stellenwert und gilt als das am häufigsten konsumierte Heißgetränk. Seine Gästen Tee anzubieten gehört in der Türkei zur Gastfreundschaft dazu. Fühl Dich also geehrt, wenn Dir eine Tasse Tee angeboten wird und nimm die Einladung dankend an.

 

Das vegane Angebot vor Ort

Normalerweise stellen wir in unserer Länder-Reihe meist verschiedene Restaurants mit veganem Angebot im jeweiligen Land vor. In diesem Fall sehen wir aber bewusst davon ab und wollen Dir nahelegen, einfach einen typischen türkischen Basar zu besuchen (sofern das nicht eh schon auf deinem Reiseplan steht). Dies ist mit Sicherheit die beste Möglichkeit, um die verschiedenen veganen Köstlichkeiten des Landes zu erkunden. An den zahlreichen Ständen gibt es viele Speisen, Gemüse und andere Kulturgütern, perfekt um sich durchzuprobieren.

Des Weiteren ist in den meisten Restaurants eine große Auswahl an veganen Speisen vorhanden, auch wenn diese, wie bereits erwähnt, oftmals nicht bewusst vegan sind.

Wenn Du aber doch ein rein veganes Restaurant besuchen möchtest, um türkische Fleischspezialitäten in veganer Form zu probieren, können wir den Tipp geben aufgrund des fehlendem Angebot in den ländlichen Gegenden, eher in großen Städten wie in Istanbul oder Ankara auf die Suche zu gehen.

 

Der Nahe Osten ganz nah

Natürlich haben wir wieder eine kleine Auswahl an türkischen Spezialitäten für Dich ausgesucht, welche sich perfekt als Meze anbieten, damit Du ganz bequem von zu Hause aus vegan türkisch kennen lernen kannst.

Meze:

Des Weiteren können wir dir den aktuellen Beitrag von Bloggerin Anna zum Thema Döner empfehlen.

 

Fazit

Wie Du siehst bietet auch die Türkei eine vegane Vielfalt an Köstlichkeiten und kann als Urlaubsziel absolut empfohlen werden. Also ab, Koffer packen und los zu unseren Freunden in die Türkei. Afiyet olsun!

20. Februar 2017 3 Kommentare
1 Facebook Twitter Google + Pinterest