Home Tags Posts tagged with "Glutenfrei"
Tag

Glutenfrei

Lizza glutenfreie pizza

Für vegane Pizza-Fans war eine kohlenhydratarme Ernährung, kurz „Low-Carb“ bisher keine Option. Doch genauso wie sich aus Gemüse und Pflanzenprotein köstliche Burger zaubern lassen, so lässt sich auch aus gesunden pflanzlichen Zutaten wie Leinsamen, Chia und Kokosmehl eine neue Art von Pizza-Teig zubereiten, dem man tatsächlich nachsagen kann, dass er rundum gesund ist: Die Lizza, oder auch „Low Carb Pizza“. Ich habe sie jetzt für Dich getestet und berichte hier von dem Back- und Geschmackserlebnis.

 

Low Carb Pizza – warum eigentlich?

Müde und schwer. So fühlt sich unser Körper nach dem Verzehr einer normalen Pizza aus Weizenmehl und Hefe. Grund genug für viele auf Low-Carb umzusteigen, eine Ernährungsweise, bei der die glutenhaltigen Lebensmittel wie Weizen in Pasta und Teigprodukten, Brot und Kartoffeln vom Speiseplan weichen, während gute und leichte Kohlenhydrate wie in Gemüse, Salat, Saaten, Körnern und Nüssen weiterhin gegessen werden. Dabei purzeln nicht nur Pfunde, sondern es werden durch die Nahrungsumstellung auch deutlich mehr Vitalstoffe – Vitamine und Mineralstoffe – über die Ernährung aufgenommen.

Die Idee dahinter: Eine kohlenhydratarme Diät hält die Insulin-Ausschüttung möglichst gering und stimuliert damit die Energieversorgung durch das eigene Körperfett.

 

Lizza Glutenfreie Pizza: Und wie schmeckt das Ganze?

Entpackt schaut der Lizza-Teig goldbraun und deutlich dunkler als das bekannte Original aus. Erfreut habe ich ihn direkt auf dem Backpapier ausgerollt und festgestellt, dass dies wunderbar funktioniert: Es ist kein weiteres Ausrollen nötig und der Teig ist richtig stabil und bekommt keine Risse oder Löcher. Du kannst ihn also direkt mit Tomatensoße und deinen Lieblings-Zutaten belegen und backen.

Wer die Lizza dann gebacken begutachtet, stellt fest, dass der Teig anders als Hefe-Pizza nicht aufgeht. Damit ist die Lizza weder einer dick-fluffigen US-Pizza ähnlich noch einer dünn-krustigen italienischen. Sie ist etwas ganz Eigenes – das es sich zu probieren lohnt! Ihr Geschmack ist intensiver und passt besonders gut mit frischem Gemüse-Belag wie z.B. Zucchini, roten Zwiebeln, Tofu oder Vegan-Mozzarella.

Die Basiszutaten: Leinsamen, Chia, Kokosmehl & Flohsamenschalen

Lizza glutenfrei Pizza besteht aus LeinsamenMit 44 Prozent besteht die glutenfreie Pizza fast zur Hälfte aus Goldleinsamen. Leinsamen sind ebenso wie Chia-Samen reich an wertvollen Ballaststoffen, welche die Verdauung anregen, und überdies tolle Lieferanten für Omega-3-Fettsäuren. Weiterhin sind 2,5 Prozent gemahlene Chia-Samen in dem Teig verarbeitet.

Neben Wasser und Meersalz sind Kokosmehl und Flohsamenschalenpulver die einzigen weiteren Zutaten der Lizza und wichtige Geschmacksträger. Flohsamenschalen werden allgemein bei Verdauungsproblemen zur Darmsanierung eingesetzt, sie schützen die Magenwände und beugen einem Blähbauch vor, wie er z.B. bei stark glutenhaltigen Lebensmitteln wie normalem Pizzateig häufig vorkommt.

Wenn Du jetzt Appetit auf glutenfreie Pizza bekommen hast und neugierig darauf bist, die Lizza auch einmal zu probieren, schau in unserem Shop vorbei:

 

 

Bildquelle:
Fotograf: Anna Engberg, Vegfoodlove.de

24. April 2017 0 Kommentare
0 Facebook Twitter Google + Pinterest
veganen Genießerscheiben von Simply V

Für die meisten Menschen, die auf vegane Ernährung umsteigen wollen ist der Verzicht auf Käse der schwerste Schritt.
So ging es mir damals auch. Als ich 2011 vegan geworden bin gab es allerdings noch keine wirklichen Alternativen, die auch noch bezahlbar waren. Ich weiß noch wie verzweifelt ich versucht habe mir meinen eigenen Käse zu basteln. Vergebens.

Mit den Jahren kamen aber glücklicherweise immer mehr gute Alternativen auf den Markt. Anfangs musste man sich noch mit den Alternativen aus Amerika oder aus dem Hause Vegusto begnügen – letztere waren auch meine erste Alternative und ich bin auch heute noch in den Walnusskäse verliebt. Final kamen dann die ersten Scheibenkäse-Alternativen auf den Markt. An den Scheiben von Wilmersburger schieden sich damals die Geister. Für die meisten war diese Art von Käsealternative nur „billiger Analogkäse“. Aber weit gefehlt! Für Veganer war es das erste Mal eine wirkliche Alternative zu Gouda und Co.! Dieser Ersatz machte es vielen einfacher den Umstieg auf die vegane Ernährung zu vollziehen.
Es folgten Scheiben von Violife und Veggi Filata – außerdem eine Bio Variante von Wilmersburger.
Und im letzten Jahr folgte die Alternative die zumindest für mich einiges verändert hat: Simply V.

 

Die Simply V Käsealternativen

Im Allgäu gibt es seit zwei Jahre ein Unternehmen, das sich ganz und gar der Herstellung von Käse-Alternativen auf rein pflanzlicher Basis widmet: Unter der Marke Simply V entwickelt, produziert und vermarktet die E.V.A. GmbH vegane Produkte. Zum Einstand präsentierte man im ersten Jahr eine vegane Frischkäse Alternative. 2016 kamen die veganen Genießerscheiben von Simply V dazu. Alle Produkte aus diesem Hause sind auf der Basis von Mandeln. Den Frischkäse, auch Streichgenuss genannt, gibt es in den Sorten cremig-frisch (Natur), Kräuter, Nuss-Nougat und Paprika. In den Sorten Natur, Kräuter, Paprika-Chili und Pfeffer gibt es die veganen Genießerscheiben von Simply V. Der Vorteil an dieser Alternative ist, dass sie frei von Gluten, Soja und Laktose ist. Perfekt also für alle Soja-Allergiker, Menschen mit Laktoseintoleranz oder Zöliakie.

 

Schmeckts?

Ich habe die veganen Genießerscheiben von Simply V vom ersten Moment an gern gegessen und in den letzten Tagen auf Herz und Nieren getestet. Zum einen lassen sich die Scheiben natürlich super aufs Brot legen – aber das können in der Tat auch Gurken oder Tomaten. Pur und „roh“ überzeugen die Scheiben aber in ganzer Linie. Man hat nicht dieses sandige, leicht pappige Gefühl im Mund, das man von anderen Alternativen gerne mal kennt. Außerdem ist der Nachgeschmack glücklicherweise echt angenehm.
Aber da man sich ja genauso gut Avocado, Wurst, Gemüse oder andere Dinge aufs Brot legen kann und ich persönlich ohnehin „Schnittchen“ nicht so präferiere mussten die Scheiben noch eine andere Feuerprobe überstehen. Im wahrsten Sinne. Denn, was tut man mit Käse, außer ihn pur zu essen? Genau, man überbackt damit alles, was nicht niet- und nagelfest ist! Nach einigen Enttäuschungen im veganen Pizzakäse-Segment habe ich mich auf das schlimmste vorbereitet und wurde positiv – sehr positiv – überrascht.
Wer sich mit dem Thema schon mal beschäftigt hat weiß, dass die meisten Alternativen kaum schmelzen. Wenn, dann muss man oft noch Sojasahne oder zusätzliches Fett dazu geben oder den Käse mit der Soße vermengen. Hier haben die veganen Genießerscheiben von Simply V mich nicht nur überrascht sondern vom Hocker gehauen.
Ich habe als Test eine Paprikaschote mit den Scheiben überbacken – ohne Soße und ohne zusätzliches Fett, einfach den Käse direkt auf den Reis gegeben und die Scheiben schmelzen nicht nur, sie werden sogar richtig cremig. Seitdem ich das weiß, nutze ich nur noch die veganen Genießerscheiben von Simply V für Pizza und Co.!
 
Wer dem Ganzen die Krone aufsetzen möchte kann sich jetzt auch endlich eine Pizza mit verschiedenen Käsesorten machen: Simply V Streichgenuss cremig-frisch, Hefeflocken, die veganen Genießerscheiben von Simply V und eine weitere Alternative nach Wahl. Der Käsehimmel für Veganer!

 

Und was zauberst Du am liebsten mit veganem Käse?

10. März 2017 0 Kommentare
4 Facebook Twitter Google + Pinterest
vegane Wurstalternative ohne Soja und Gluten von Vantastic Foods auf Holzplatte

Mit den Organic Deli – Cold Cuts hat Vantastic Foods eine vegane Wurstalternative ohne Soja und Gluten auf den Markt gebracht, die sich hinter keiner anderen Wurst verstecken muss. Die meisten Wurstalternativen sind auf Basis von Tofu (Soja) oder Seitan (Gluten). Die Seitan-Alternativen sind bisher zwar oft die Besten, allerdings nicht geeignet für Menschen mit Zöliakie. Da ist die vegane Wurstalternative ohne Soja und Gluten die perfekte Lösung.
Die Cold Cuts Scheiben sind auf Basis von Erbsenprotein und gleich in 7 Sorten verfügbar: Champignon, Gartengemüse, Gurke, Natur, Paprika, Rustikal und Schnittlauch.

Aber: Wer steckt eigentlich hinter der neuen veganen Wurstalternative ohne Soja und Gluten?

 

Vantastic Foods – 100% vegane Spezialitäten

Hinter Vantastic Foods steckt die 2001 gegründete Firma AVE, die 2008 den größten veganen Onlineshop Deutschlands ins Leben rief: ALLES-VEGETARISCH.DE.
Die Eigenmarke Vantastic Foods wurde zusammen mit der Vegan Bakery 2004 gegründet. Beide Marken zeichnen sich durch ihre Vielfältigkeit aus. Höchste Qualität, erlesene Zutaten und liebevolle Herstellung sind hier oberstes Gebot. Das Angebot reicht von aromatischen Gewürzen, über herzhafte Fleisch- und Wurstalternativen, Sojafleisch, leckeren Backwaren bis hin zu der bekannten, veganen Schakalode in verschiedensten Geschmacksrichtungen, Brotaufstrichen und gelatinefreien Fruchtgummis. Für viele Veganer sind einige Produkte aus dem Vantastic Foods Sortiment sicher unverzichtbar. Ich selbst habe eigentlich immer das Trockensoja im Haus um schnell eine Portion Gyros, Schnitzel oder Rouladen an Feiertagen zaubern zu können.
Zurück aber zu den Organic Deli – Cold Cuts! Das wohl bekannteste Pendant zur Lyoner ist der vegane Aufschnitt von Hobelz. Dieser war tatsächlich auch lange und unangefochten mein persönlicher Favorit, wenn es um Brot Belag ging. Der Nachteil hier, der Aufschnitt enthält nicht nur Soja sondern auch Gluten. Wo wir wieder bei der Zöliakie und Sojaunverträglichkeit wären. Beides nimmt hierzulande leider immer mehr zu als ab und so ist die vegane Wurstalternative ohne Soja und Gluten lang ersehnt und endlich da.
Zwar gibt es auch andere Alternativen ohne Soja und Gluten, die meisten davon sind aber leider ungenießbar oder in der Konsistenz schleimig bis pappig.
Vantastic Foods hat es aber tatsächlich geschafft, dass die Cold Cuts in ihrer Konsistenz echt angenehm sind – fast schon erschreckend nah an echter Wurst. Die Scheiben lassen sich leicht voneinander trennen, daran scheitert man leider häufiger schon bei anderen Marken. Wie oft habe ich die Wurstpackung schon verflucht, weil ich statt einzelner Scheiben nur Brocken in der Hand hatte. Ich habe aufgehört zu zählen.

 

Vorteile der vegane Wurstalternative ohne Soja und Gluten

Ein weiterer Vorteil: die Scheiben sind schön dünn und in so einer Packung sind überraschend viele davon untergebracht. Wie bereits erwähnt gibt es 7 Sorten der veganen Wurstalternative ohne Soja und Gluten, also ist für jeden Geschmack etwas dabei. Wirklich für jeden!
Ob man nun die klassische Lyoner mag, eine mit Paprika oder lieber eine etwas deftigere. Mein persönlicher Favorit ist die Sorte Gartengemüse! Das Gemüse bringt Pepp in die einfache Wurst und zusätzlich noch ein paar Vitamine. Die Sorte Rustikal macht sich gut zu einer deftigen Brotzeit und erinnert an Bierschinken: würzig, aber nicht zu herb.
Lange vermisst habe ich den Wurstsalat, den meine Oma immer gemacht hat. Leider gab es auf dem Markt bisher keine vegane Lyoner ohne Zusätze, also eine Natur-Sorte, die mich überzeugt hat.

An dieser Stelle mindestens 20 Herzen und ein dickes Dankeschön an Vantastic Foods, dass ich den geliebten Wurstsalat aus Kindertagen endlich mal wieder machen konnte! Und die Vorteile nehmen kein Ende. Für eine Packung mit 100 Gramm, die dank dünner Scheiben für viele Brote reicht, muss man gerade einmal 2,49€ ausgeben. Damit sind die Cold Cuts zwar etwas teurer als der Hobelz Aufschnitt, für mich persönlich aber aktuell der bessere Ersatz!

Und: Welche der Sorten könnte Dein neuer Liebling werden?

23. Februar 2017 0 Kommentare
0 Facebook Twitter Google + Pinterest