Home Tags Posts tagged with "motive"
Tag

motive

Veganismus Richtungspfeil

Die Umstellung zum veganen Lifestyle vollzieht manch einer ganz ad hoc von einem Tag zum nächsten, andere wiederum ernähren sich jahrelang vegetarisch und brauchen für den Umstieg zur veganen Ernährung noch einen kleinen Extra-Anschub.

In diesem Artikel erfährst du, wie du dich als (Langzeit-) Vegetarier motivierst, deine Lebensweise auf vegan umzustellen. Mit diesen Denkweisen und Strategien fährst du am besten:

 

1. Mach dir die Zusammenhänge von Fleisch- und Milchproduktion klar

Vielleicht ist dir bis heute nicht richtig bewusst, wie eng die Milchproduktion und alle ihre Erzeugnisse wie Käse, Milch und Butter sowie Molkereiprodukte in Fertigprodukten an die Fleischindustrie gekoppelt sind. Eine Milchkuh erfährt vor ihrer Schlachtung durch das beständige Melken enorm viel Leid, angefangen bei der Trennung von ihren Kälbchen, der wieder kehrenden künstlichen Befruchtungen, dem Mangel an Lebensqualität bis hin zur körperlichen Auszehrung. Wusstest du zum Beispiel, dass eine Industrie-Milchkuh eine Lebenserwartung von nur 4 Jahren hat, während eine unter optimalen Bedingungen gehaltene Kuh 15 bis 20 Jahre alt werden kann?

 

Käse ist oft nicht einmal vegetarisch

Käse wiederum ist in vielen Fällen, besonders bei Hartkäse, streng genommen nicht einmal vegetarisch, da für die Gerinnung tierisches Lab aus dem Magen von Kälbern verwendet wird, die dafür geschlachtet werden müssen. Achte mal auf die Etikettenangabe „Lab“ und „tierisches Lab“. Und erst der geheimnisvolle Begriff „Süßmolkenpulver“, den du auf Schokoriegeln, manchen Instant-Kaffeepulvern und in zahlreichen Fertigprodukten findest: dabei handelt es sich um ein Abfallprodukt aus der Käseherstellung.

 

Sich das Tierleid vor Augen führen

Über die Eier-Produktion solltest du dir ebenfalls einen authentischen Eindruck verschaffen, z.B. mal Videos über die Herstellungsbedingungen, Kükenselektierung und Hühnerhaltung ansehen. Manch einem genügt informative Broschüre, doch der Mehrheit an Menschen muss das Leid der Tiere regelrecht „vor Augen geführt“ werden, um umdenken und einen inneren Wandel zulassen zu können.

 

2. Entwickle eine innere Überzeugungshaltung

Für die Entwicklung genau dieser inneren Überzeugung hilft es, wenn du dir vor oder in der Anfangsphase deiner Umstellung – und auch nach Bedarf zwischendurch – immer wieder klar machst, dass vegetarische Ernährung nur ein erster Schritt in eine bessere Welt ist, du mit konsequent veganem Einkaufen und Leben dagegen sehr viel mehr bewirken kannst. Schau dir einprägsame Dokumentationen wie beispielsweise „Earthlings“ an – und mach dir bei jedem Stück Butter, Käse oder Milch, das du noch konsumierst klar, was alles dahinter steht. Abonniere Newsletter von einschlägigen Organisationen wie PETA, VEBU, Animal Equality oder der Albert-Schweitzer-Stiftung. Du wirst sehen, schon nach kurzer Zeit erscheint es dir geradezu unmöglich, so weiterzumachen wie bisher.

 

 3. Engagiere dich und teile deine Gedanken mit Peers

Gemeinsam geht alles leichter: Schließe dich mit anderen Veganern in realen und virtuellen Gruppen zusammen, kocht gemeinsam und lass dir viele Tipps zu Produktalternativen geben. Du wirst sehen: sich vegan ernähren bedeutet auch sich insgesamt bewusster mit der Nahrung und ihrer Zubereitung auseinander zu setzen.

Engagiere dich in lokalen Vegan-Verbünden deiner Stadt, besuche vegane Cafés, Messen und Events, und hol dir jede Menge Rezeptideen und Anregungen aus veganen Kochbüchern, Vegan-Blogs und von veganen Youtubern. Die vegane Community liefert dir das Backup, das du brauchst, um schließlich glücklich und überzeugt vegan leben zu können.

 

4. Sei standhaft & sorge vor!

Mach dir eine Liste von veganen Alternativen, die du für deinen Alltag immer benötigst: Pflanzenmilch, Soja-Margarine, Tofu, Ei-Ersatz, Pflanzensahne, Käse-Alternativen, Ersatz für Fleisch, Wurst sowie leckere Aufstriche. Wenn du immer gut vorgesorgt hast, läufst du auch nicht Gefahr, aus Bequemlichkeit oder auf Grund von Zeitmangel tierische Produkte zu kaufen.

In unserem Vollsortiment-Shop findest du alles, was du benötigst, um dir deinen veganen Lifestyle leichter zu machen!

 

Vegetarisch adé – hallo veganes Leben!

 

Bist du auch kürzlich von vegetarisch auf vegan umgestiegen? Verrate uns im Kommentar, was dir dabei am meisten geholfen hat!

8. April 2017 0 Kommentare
0 Facebook Twitter Google + Pinterest