Home Tags Posts tagged with "Smoothies"
Tag

Smoothies

Auch im heutigen Artikel geht es wieder um veganes Essen für unterwegs. Wir zeigen Dir weitere leckere Snacks für den kleinen Hunger zwischendurch. Das tollste  n der ganzen Sache ist, dass die folgenden Mahlzeiten wirklich unkompliziert sind und man diese einfach selber zubereiten kann. Das ein oder andere Gericht wirst Du bestimmt schon kennen aber schaue selbst:

veganes Essen für unterwegs

 

Gefüllte Weinblätter mit Reis

Die gefüllten Weinblätter mit Reis sind in vielen Kulturen vertreten. Die Zubereitung und Zutaten unterscheiden sich oftmals, doch eines bleibt immer gleich, sie sind wirklich lecker und eignen sich optimal als Fingerfood. Hier findest Du ein simples Rezept. Falls Dir aber dennoch die Zeit fehlen sollte selbst den Kochlöffel zu schwingen gibt es auch fertige Varianten aus der Dose. Wie immer gilt aber: “Selbstgemacht schmeckt am besten!”

Gemüsechips

Gemüsechips erfreuen sich immer mehr Beliebtheit und stellen inzwischen eine gute Alternative zu den herkömmlichen Kartoffelchips dar. Ob diese auch wirklich gesünder sind ist fraglich zumindest der Kaloriengehalt ist ähnlich hoch. Großer Vorteil ist aber, dass Gemüsechips einen relativ hohen Ballaststoffgehalt besitzen, was sich positiv auf die Verdauung auswirkt. Außerdem lässt sich die Knabberei super selbst zubereiten wodurch man den Kaloriengehalt weiter drücken kann. Als  Grundlage eignen sich vor allem Möhren, Pastinaken, Rote Bete und Süßkartoffeln. Durch den Mix entsteht ein geschmacklich vielfältiger Snack, der auch optisch einiges zu bieten hat:

  1. Das gewünschte Gemüse gründlich waschen und schälen.
  2. Das Gemüse mit Hilfe eines Gemüsehobels in dünne Scheiben schneiden (desto dünner, desto knuspriger werden die Chips später)
  3. Ein wenig Olivenöl mit Gewürzen wie Pfeffer, Paprika und Curry in einer Schüssel vermengen und die Gemüsescheiben hineingeben.
  4. Die eingelegten Chips auf einem Blech mit Backpapier ausbreiten und anschließend bei 150 °C Umluft für ca. 45 Minuten backen.
  5. Wichtig: Immer mal wieder den Ofen öffnen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann und allgemein aufpassen, dass die Chips nicht verbrennen.

Kalte Wraps

Kalte Wraps sind eine leckerer Alternative zum einfach belegten Brötchen. Sie sind schnell  und einfach zubereitet, können je nach Belieben belegt werden, schmecken sowohl warm als auch kalt und sind der perfekte Begleiter für unterwegs. Wenn der kalte Wrap dein nächstes veganes Essen für unterwegs wird, achte darauf, dass Du nicht zu viele Soße verwendest und bei Zutaten mit einem hohen Wassergehalt wie Tomaten lieber sparst. Ansonsten weicht der ganze Warp durch und die Sauerei ist vorprogrammiert. Eine besonders leckere Variante ist unser PUFFERWRAP MIT SALAT UND COCKTAIL-DIP. Alle Zutaten und das Rezept findest Du hier.

Smoothies

Smoothies haben in letzter Zeit einen regelrechten Hype erlebt und sind für viele beim Frühstück gar nicht mehr wegzudenken. Je nachdem, welche Zutaten man verwendet, kann ein Smoothie einen durchaus sättigenden Effekt haben und zu dem auch noch richtig gesund sein. Auch für unterwegs bieten sich Smoothies optimal an, so kann selbst während dem Autofahren die ein oder andere Heißhungerattacke erfolgreich bekämpft werden. In Thema Schwierigkeit und Zubereitung toppt der Smoothie sogar den Warp. Alles was Du benötigst ist ein Mixer oder Pürierstab + Behältnis, das Obst oder Gemüse Deiner Wahl, etwas Wasser oder Soja Milch und fertig. Viele Mixer verfügen inzwischen über eigene Behältnisse, welche man auch als Trinkflasche verwenden kann, somit wird auch der Smoothie zum optimalen TO GO Snack. Rezepte und Anregungen findest Du in unserem Beitrag “DETOX SMOOTHIES NACH DEN FESTTAGEN

Fazit

Wir hoffen, dass bei unseren heutigen Vorschlägen für veganes Essen für unterwegs wieder etwas passendes für Dich dabei war und so der nächsten Reise nichts mehr im Weg steht!

 

22. Oktober 2017 0 Kommentare
0 Facebook Twitter Google + Pinterest

Was gibt es schöneres als einfach los nach Draußen zu gehen und sich voll und ganz der
Natur hinzugeben. Ganz egal, ob beim Wandern im Wald oder beim lockeren Abhängen mit
ein paar Kumpels im Park. Doch eine Sache krönt die ganze Geschichte noch. Picknick! In
diesem Artikel dreht sich alles um die Mahlzeit im Freien, veganes Picknick .
____________________________________________________________________________________________________

Vorbereitung ist alles

Ein schattiges Plätzchen, grüne Wiesen, eine gemütliche Decke und ein großer Korb voller
Leckereien und schon ist das Picknick angerichtet. Doch ein gutes Picknick bedarf vor allem
eines, gute Vorbereitung. Daher sollte man sich schon im Voraus einen Plan machen, was
man alles an Utensilien, Geschirr, Besteck und natürlich zum Essen und Trinken mitnehmen
möchte. Natürlich kann man sich auch spontan ein paar Sachen zusammenpacken und
einfach losstarten, aber man wird schnell merken, dass man die Hälfte zuhause vergessen
hat und draußen im Freien ist es oftmals eher schwierig eben an Pfeffer und Salz zu
kommen. Also am besten auf einem Zettel alles festhalten und dann geordnet in den Korb
oder Rucksack packen. Doch was nimmt man sich jetzt am besten zum Schlemmen in der
Natur mit?

Tipps für das vegane Picknick

Draußen in der Hitze ist angenehmer leichte Kost zu sich zunehmen. Sämtlich
Salatvariationen bieten sich hierfür bestens an, egal, ob mit Obst oder einfacher Blattsalat.
Wenn Du es trotzdem etwas deftiger magst, ist beispielsweise ein Pesto-Nudelsalat genau
das richtige. Mindestens genauso lecker und erfrischend sind Gemüsesticks. Einfach
Karotten, Gurken und Paprika in beliebig dünn oder dicke Streifen schneiden und fertig. Zum
Dippen eignet sich am besten veganer Streich wie z.B. Tofutti Creamy Smooth Streichkäse Natur

Apropos Dippen. Die optimalen Begleiter zu jedem Picknick sind Baguettes, Brot und co. mit
verschiedenen leckeren Aufstrichen. Die Auswahl hierbei ist schier unendlich, sodass
wirklich für jeden was dabei ist:
Hammermühle Bio Laugenbrezeln
Le Pain des fleurs Bio Blumenbrot Knusprige Kastanienschnitten
Zwergenwiese Bio Brotzeit Streich
Made with Luve Lupinen Aufstrich Bruschetta
Landkrone Bio Salat griechisch
Kommen wir zum absoluten Klassiker, frisch belegte Sandwiches. Auch hier darf wieder je
nach Vorlieben beherzt zugegriffen werden. Wem jedoch die Standard Varianten zu
langweilig sind, für den haben wir hier ein Rezept für ein ganz besonders Sandwich:
● Farmer-Sandwich
Falls Dir das aber immer noch zu wenig sein sollte und Du das nächste Picknick zu einem
richtigen Highlight machen möchtest, ist unser “Buntes Partybrot” genau das richtige für
Dich!
Das Partybrot ist ein wahres Geschmackserlebnis. Es bedarf zwar einiger Vorbereitungen,
wenn es aber fertig ist, eignet es sich optimal für ein Picknick. Wie der Name schon
vermuten lässt, handelt es sich um ein Brot, dass mit bunten Zutaten gefüllt wird. Hier
findest du das Rezept:
● Buntes Partybrot
Die Füllung kannst Du natürlich wieder frei nach Belieben wählen. (Falls Du eine besonders
ausgefallene Idee hast, teile sie uns in einem Kommentar mit!)
Die Getränkewahl
Wichtig für jedes Picknick sind natürlich auch die passenden Getränke. Während für die
einen Bier oder Wein zum Snack im Freien dazu gehört stehen anderer eher auf Wasser,
Saft und Limo und co. Was jedes Picknick aber wirklich krönt, sind selbstgemachte
Smoothies. Einfach daheim, ein paar Früchte zusammenpacken, mit Wasser vermengen
und ab durch den Mixer. In unserem Beitrag über Detox Smoothies findest Du Rezepte,
welche gesund und lecker zu gleich sind.

Fazit

Wie Du siehst hat veganes Picknick einiges zu bieten. Durch die vielschichtige und große
Auswahl, findet wirklich jeder was für seinen persönlichen Geschmack. Was auch schnell
deutlich wird ist, dass veganes Picknick, dem herkömmlichen Picknick in nichts nachsteht
und einfach puren Genuss garantiert.
Was darf bei Deinem Picknick auf keinen Fall fehlen? Teil es uns wie immer in einem
Kommentar mit!

6. August 2017 0 Kommentare
0 Facebook Twitter Google + Pinterest
Detox-Smoothies mit Basilikum Blättern

Habt ihr es euch über die Feiertage auch so richtig gut gehen lassen? Mit Take-away Food vom Asiaten, veganem Döner und Falafel, Sekt und Bier oder gar Süßigkeiten? Keine Sorge. Die Fette und Schadstoffe, die euer Körper über den Jahreswechsel gebunkert hat, könnt ihr auch wieder loswerden.

 

Schadstoffe ausleiten mit nährstoffreicher, pflanzlicher Kost

Detox Smoothies sind genau das richtige, um nach der Festtagssaison wieder in eine gesunde Ernährungsweise zurückzufinden. Detoxen kann man natürlich jederzeit, aber nach den Feiertagen tut die innere Reinigung und Entgiftung besonders gut: Ganz egal, ob du vom Alkohol übersäuert bist oder dein Magen wegen übermäßigen Weißmehl-, Kaffee- und Zuckerkonsum rebelliert – mit dieser Hand voll Regeln klappt es schnell mit deiner Detox Smoothie Kur zum Jahresbeginn.

 

Innerer Hausputz für Leber, Niere und Haut

  • Ersetze mindestens 1-2 Mahlzeiten am Tag durch grüne Detox Smoothies
  • Trinke sehr viel Wasser, Kräuter- und Ingwertee
  • Ernähre dich ausschließlich von Obst, Gemüse, Getreide und Hülsenfrüchten

 

Was du meidest, wenn du detoxt

Es ist wichtig, dass du während deiner Detox Smoothies Kur folgende Lebensmittel vom Speiseplan verbannst: Kaffee, schwarzen Tee, Fertigprodukte, Zucker und Süßigkeiten allgemein, Weißmehl und tierische Produkte, Alkohol und alle anderen sogenannten Genussmittel. Dies mag dir auf den ersten Blick viel erscheinen. Doch die Freunde von Clean Eating wissen längst, wie vielseitig eine „saubere“ und rein pflanzliche Ernährungsweise ist.

Clean Eating: Was du zu dir nimmst

Besonders wertvoll sind für deinen Körper grüne Gemüse wie Fenchel, Sellerie, Avocados, Spinat, Mangold, Kopfsalat, sämtliche Kohlsorten, insbesondere Grünkohl, aber auch Rote Beete und Äpfel. Sie entgiften Leber, Niere und Haut – und sind viel sinnvoller als jede äußerliche Wellnesskur.

Weil Obst und Gemüse ganz oben auf der Hitliste beim Detoxen stehen, ist der grüne Smoothie die perfekte Kombination. Die Faustregel „2 Teile Obst zu 1 Teil grünes Blattgemüse“ kannst du nach Belieben abändern: verwende z.B. mehr Grün und reduziere den Obstanteil, wenn du deinem Körper noch mehr sekundäre Pflanzenstoffe, Ballast- und Nährstoffe zuführen willst.

Grüne Detox Smoothie Rezepte für den Start

Detox Smoothie - grün und vegan mit viel ObstWer zum ersten Mal grüne Smoothies mixt, ist mit frischem Spinat, Selleriestangen und Fenchel optimal gerüstet. Diese lassen sich mit einem Stabmixer oder Smoothie Blenderaufsatz wunderbar verarbeiten und sind vom Geschmack vergleichsweise mild.

Je nachdem, für welches Gemüse du dich entscheidest, kombiniere ein oder zwei passende Früchte dazu: z.B. Fenchel mit Apfel, Spinat mit Orangen und Bananen oder Sellerie mit Apfel und Melone. Damit der Smoothie schön glatt wird, musst du auf jeden Fall ausreichend Wasser dazu gießen. Bei härteren Gemüsesorten empfiehlt sich ein Entsafter.

Und sonst?

Ergänze deine Detox Smoothie Kur mit vollwertigen Nahrungsmitteln wie reifem Obst und Gemüse, Quinoa, Amaranth, Hirse und Vollkornreis sowie veganen Produktalternativen und Pflanzenmilch. Rezepte dazu findest du in unserer Rezept-Datenbank.

Köstliche Detox Tees von PUKKA und den Superfood Detox-Mix von PurYa! findest Du außerdem in unserem Shop.

 

Verrate uns – Welcher ist Dein Lieblingssmoothie?

 

 

Bildquelle für Beitragsbild:
Fotograf: Anna Engberg, Vegfoodlove.de

9. Januar 2017 0 Kommentare
0 Facebook Twitter Google + Pinterest