Home Tags Posts tagged with "Vantastic Foods"
Tag

Vantastic Foods

Für die einen ist es nur wieder ein neuer Trend aus der Clean Eating Szene, andere halten sie für ein sinnvolles Ernährungskonzept,  das zahlreichen Krankheiten vorbeugt: die Rede ist von veganer Rohkost.

Was du mit veganer Rohkost für dich erreichen kannst, und wie eine solche Ernährung konkret aussehen kannst, erfährst du in diesem Beitrag.

Mehr Vitamine durch rohe Pflanzenkost

Wer sich überwiegend oder ausschließlich von veganer Rohkost ernährt, führt seinem Körper in erster Linie natürliche, unverarbeitete und ungekochte Lebensmittel zu. Bei Obst und Gemüse bedeutet dies in aller Regel, dass Vitamine, Spurenelemente und Mineralien durch die fehlende oder sehr schonende Erhitzung des Essens noch vollständig erhalten sind und dem Körper, dem Immunsystem und der Zellbildung somit bestmöglich nützen können.

Rohkost vs. Ayurveda

Gleichzeitig, so argumentieren vegane Rohköstler, kurbelt eine rohvegane Ernährung durch die erhöhte Zufuhr an Ballaststoffen die Verdauung an und sorgt für einen aktiven, gut funktionierenden Stoffwechsel. Diese Meinung teilen Befürworter der ayurvedischen Ernährungslehre nicht per se: sie empfehlen Rohkost nur denjenigen, die ohnehin über ein ausgeprägt gutes Verdauungssystem verfügen und raten prinzipiell eher zum Erwärmen der Speisen, um dem Körper die Verdauungstätigkeit zu erleichtern.

Doch wie sieht eine rohvegane Ernährung aus?

Neben frischem Obst und Gemüse stehen bei rohveganer Ernährung Nüsse, Samen, Getreide, Kräuter und nicht erhitzte Pflanzenprodukte auf dem Speiseplan. Auf das „Kocherlebnis“ muss dabei keineswegs verzichtet werden, wie die Videokanäle rohveganer Köche im Netz zeigen.

Salate, Smoothies und raffinierte Raw Food Gerichte

Wer bei rohveganer Ernährung nur an grüne Blattsalate und Snack-Obst denkt, liegt falsch. Denn aus rohen Zutaten wie frischem Gemüse und Früchten, Kräutern, Samen, Nüssen und Trockenfrüchten  lässt sich vom Kuchen über Raw Food Pralinen und Riegel bis hin Knödeln, Dips, Aufstrichen und Kräutersoßen so ziemlich vieles zaubern. Schmackhafte Raw Food Gerichte benötigen oftmals genauso viel Zeit für die Zubereitung wie das herkömmliche Kochen durch Erhitzen. Statt der Herdplatte kommen bei dieser Ernährungsvariante vielfach Smoothie Blender, Mixer oder Küchenmaschine zum Einsatz. Neben Salaten haben auch grüne und bunte Smoothies in der rohveganen Ernährung einen hohen Stellenwert. Und natürlich darf auch genascht werden: gute Beispiele sind Raw Food Energy Balls und schonend gegarte Gemüse-Chips, wie es sie bereits in vielen Cafés und im Biohandel oft zu kaufen gibt.

Die Gesundheit im Blick

Doch es gibt auch Vorbehalte gegen eine rohvegane Ernährung: so können sich bestimmte Pflanzenfarbstoffe, wie sie beispielsweise in Tomaten und Karotten enthalten sind, erst in erhitztem Zustand vollständig entfalten. Auch ist der Verzehr von ausschließlich rohen Lebensmitteln nicht für jede Verdauung gleichermaßen geeignet. Deshalb macht es Sinn, bei einer Komplettumstellung die Blutwerte testen zu lassen. Rawfood-Seminare vermitteln das notwendige Ernährungswissen, damit der Körper auch bei längerer rohveganer Kost alle wichtigen Bausteine und Vitalstoffe erhält.
Jetzt seid ihr gefragt: Habt ihr schon Erfahrungen mit rohveganer Ernährung? Wenn ja, welche Rezepte haben euch besonders begeistert?

Rohvegane Inspirationen und Produkte aus unserem Sortiment:

Kochbuch „Rohvegan – Mein 4-Wochen Selbstversuch“
Kochbuch „Vegan+roh – Die 100 besten Rezepte“
RAW BITE Rohkostriegel (7 Sorten)
Lovechock PUR/KAKAONIBS

20. August 2017 0 Kommentare
0 Facebook Twitter Google + Pinterest
Veganer Osterhase auf Wiese mit veganen Ostereiern

Bunt gefärbte Hühner-Eier und Schokoladen-Osterhasen – für die meisten deutschen Haushalte mit Kindern ist Ostern ohne Nest- und Eier-Suche undenkbar. Für Veganer muss das kein Grund sein, Ostern an den Nagel zu hängen. Ganz im Gegenteil: Im Folgenden gebe ich dir eine Menge Tipps, wie du mit deiner Familie auf erfinderische und kreative Art Ostern komplett vegan feiern kannst.

 

Vegane Alternativen für das Hühner-Ei

Ob hübsch geschmückte Osterzweige, im Osternest oder im frisch gebackenen Hefezopf – für das Hühnerei wie auch für die Schokolade zu Ostern gibt es viele vegane Alternativen: Es darf improvisiert und experimentiert werden. Vor allem aber gilt es, alte Traditionen bewusst zu brechen – und neue ins Leben zu rufen.

 

Dekorieren ohne Kompromisse

Pappeier und weißer OsterhaseWarum immer Hühnereier auspusten und bunt bemalen? Genauso gut kannst du auch Styropor-, Kunststoff- oder Pappmaché-Eier mit deinem Nachwuchs künstlerisch gestalten und an die Osterzweige hängen. Zusätzlicher Vorteil: sie sind weniger zerbrechlich und der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt: mit Wasserfarben, Stempeln oder Serviettentechnik beispielsweise.

 

Ostern vegan: Das Nest füllen

Wer sagt denn, dass unbedingt bunte, hart gekochte Eier das Nest schmücken müssen? Bunte essbare Farbtupfer zauberst du auch, indem du köstliche gesunde Rawfood Snacks aus Nüssen, Datteln und anderen rohköstlichen Zutaten in eine ovale Ei-Form bringst und in farbiges Glanzpapier wickelst. Gleiches gilt für selbst gemachte Schokoladen-Eier auf pflanzlicher Basis.

Vantastic Foods Osterhase und vegane Ostereier auf Wiese

Eine weitere Möglichkeit: vegane Oster-Süßigkeiten aus dem Handel. Wer die Etiketten von Oster-Naschzeug im Supermarkt studiert, findet mitunter milchfreie Produkte. Und natürlich hat auch unser Shop tolle vegane Alternativen für euch parat wie beispielsweise Marzipan-Eier, die Easter Bunny Nasch-Serie und fabelhafte große Schokoladen-Osterhasen:

 

Backen & genießen

Ein köstlicher Hefezopf darf zu Ostern nicht fehlen. Mit Mehl, Zucker, Hefe, Flüssig-Margarine und Pflanzenmilch lässt er sich ohne Probleme vegan zubereiten und schmeckt fantastisch. Statt hart gekochten Eiern gibt es Scrambled Tofu oder einen veganen Eier-Salat auf Tofu-Basis.

Ich hoffe, der Beitrag hilft dir in diesem Jahr dabei, Ostern vegan zu feiern. Wie du siehst, gibt es zahlreiche Möglichkeiten für Nasch- und Gestaltungsalternativen. Wir freuen uns ganz besonders, wenn du uns im Kommentar berichtest, wie du Ostern vegan gefeiert hast!

 

Bildquelle:
Fotograf: Anna Engberg, Vegfoodlove.de

13. April 2017 0 Kommentare
1 Facebook Twitter Google + Pinterest
vegane Wurstalternative ohne Soja und Gluten von Vantastic Foods auf Holzplatte

Mit den Organic Deli – Cold Cuts hat Vantastic Foods eine vegane Wurstalternative ohne Soja und Gluten auf den Markt gebracht, die sich hinter keiner anderen Wurst verstecken muss. Die meisten Wurstalternativen sind auf Basis von Tofu (Soja) oder Seitan (Gluten). Die Seitan-Alternativen sind bisher zwar oft die Besten, allerdings nicht geeignet für Menschen mit Zöliakie. Da ist die vegane Wurstalternative ohne Soja und Gluten die perfekte Lösung.
Die Cold Cuts Scheiben sind auf Basis von Erbsenprotein und gleich in 7 Sorten verfügbar: Champignon, Gartengemüse, Gurke, Natur, Paprika, Rustikal und Schnittlauch.

Aber: Wer steckt eigentlich hinter der neuen veganen Wurstalternative ohne Soja und Gluten?

 

Vantastic Foods – 100% vegane Spezialitäten

Hinter Vantastic Foods steckt die 2001 gegründete Firma AVE, die 2008 den größten veganen Onlineshop Deutschlands ins Leben rief: ALLES-VEGETARISCH.DE.
Die Eigenmarke Vantastic Foods wurde zusammen mit der Vegan Bakery 2004 gegründet. Beide Marken zeichnen sich durch ihre Vielfältigkeit aus. Höchste Qualität, erlesene Zutaten und liebevolle Herstellung sind hier oberstes Gebot. Das Angebot reicht von aromatischen Gewürzen, über herzhafte Fleisch- und Wurstalternativen, Sojafleisch, leckeren Backwaren bis hin zu der bekannten, veganen Schakalode in verschiedensten Geschmacksrichtungen, Brotaufstrichen und gelatinefreien Fruchtgummis. Für viele Veganer sind einige Produkte aus dem Vantastic Foods Sortiment sicher unverzichtbar. Ich selbst habe eigentlich immer das Trockensoja im Haus um schnell eine Portion Gyros, Schnitzel oder Rouladen an Feiertagen zaubern zu können.
Zurück aber zu den Organic Deli – Cold Cuts! Das wohl bekannteste Pendant zur Lyoner ist der vegane Aufschnitt von Hobelz. Dieser war tatsächlich auch lange und unangefochten mein persönlicher Favorit, wenn es um Brot Belag ging. Der Nachteil hier, der Aufschnitt enthält nicht nur Soja sondern auch Gluten. Wo wir wieder bei der Zöliakie und Sojaunverträglichkeit wären. Beides nimmt hierzulande leider immer mehr zu als ab und so ist die vegane Wurstalternative ohne Soja und Gluten lang ersehnt und endlich da.
Zwar gibt es auch andere Alternativen ohne Soja und Gluten, die meisten davon sind aber leider ungenießbar oder in der Konsistenz schleimig bis pappig.
Vantastic Foods hat es aber tatsächlich geschafft, dass die Cold Cuts in ihrer Konsistenz echt angenehm sind – fast schon erschreckend nah an echter Wurst. Die Scheiben lassen sich leicht voneinander trennen, daran scheitert man leider häufiger schon bei anderen Marken. Wie oft habe ich die Wurstpackung schon verflucht, weil ich statt einzelner Scheiben nur Brocken in der Hand hatte. Ich habe aufgehört zu zählen.

 

Vorteile der vegane Wurstalternative ohne Soja und Gluten

Ein weiterer Vorteil: die Scheiben sind schön dünn und in so einer Packung sind überraschend viele davon untergebracht. Wie bereits erwähnt gibt es 7 Sorten der veganen Wurstalternative ohne Soja und Gluten, also ist für jeden Geschmack etwas dabei. Wirklich für jeden!
Ob man nun die klassische Lyoner mag, eine mit Paprika oder lieber eine etwas deftigere. Mein persönlicher Favorit ist die Sorte Gartengemüse! Das Gemüse bringt Pepp in die einfache Wurst und zusätzlich noch ein paar Vitamine. Die Sorte Rustikal macht sich gut zu einer deftigen Brotzeit und erinnert an Bierschinken: würzig, aber nicht zu herb.
Lange vermisst habe ich den Wurstsalat, den meine Oma immer gemacht hat. Leider gab es auf dem Markt bisher keine vegane Lyoner ohne Zusätze, also eine Natur-Sorte, die mich überzeugt hat.

An dieser Stelle mindestens 20 Herzen und ein dickes Dankeschön an Vantastic Foods, dass ich den geliebten Wurstsalat aus Kindertagen endlich mal wieder machen konnte! Und die Vorteile nehmen kein Ende. Für eine Packung mit 100 Gramm, die dank dünner Scheiben für viele Brote reicht, muss man gerade einmal 2,49€ ausgeben. Damit sind die Cold Cuts zwar etwas teurer als der Hobelz Aufschnitt, für mich persönlich aber aktuell der bessere Ersatz!

Und: Welche der Sorten könnte Dein neuer Liebling werden?

23. Februar 2017 0 Kommentare
0 Facebook Twitter Google + Pinterest