Home Tags Posts tagged with "vegan kochen"
Tag

vegan kochen

vegan durch den Alltag - mit Freunden vegan essen

Welche Dinge für den Start in ein veganes Leben unverzichtbar sind, haben wir Dir bereits in einem früheren Beitrag aufgezeigt. Heute geht es darum, wie Du weitere vermeintliche “Hürden” ganz entspannt meistern kannst und schließlich vegan durch den Alltag kommst.

 

1. Ist das vegan?

Eine wichtige Frage, welche Dich vor allem Anfangs des Öfteren begleiten wird ist, welche Lebensmittel auch wirklich vegan sind. Oftmals reicht ein einfacher Blick auf die Zutatenliste auf der Verpackung, welche über die Zusammensetzung der Lebensmittel informiert. Schwieriger wird es bei den Zusatzstoffen, welche durch die E-Nummern gekennzeichnet werden. Farbstoffe sind beispielsweise nicht immer ausschließlich pflanzlicher Natur. Hier hilft es sich eine E-Nummern Liste aus dem Internet zu beschaffen.

Als besonders problematisch erweist sich dies hinsichtlich der im Herstellungsprozesses verwendeten tierischer Bestandteile, welche im Endprodukt nicht mehr vorhanden sind. Diese müssen laut Gesetz nicht extra erwähnt werden, wodurch nur noch die Eigenrecherche für Klarheit schaffen kann. Mit der Zeit entwickelt man jedoch ein gutes Gefühl dafür, was auf dem eigenen Speiseplan landen darf und was nicht.

 

2. Vegan Kochen

Nach dem Einkauf steht das Kochen an. Natürlich gibt es eine Vielzahl an veganen Fertiggerichten, jedoch ist es hier nicht viel anders als bei einer herkömmlichen Ernährung: Selbstgemacht schmeckt einfach besser. Die vegane Küche zeichnet sich vor allem durch ihre Schmackhaftig- und Vielseitigkeit aus. So ist es kein Wunder, dass es zahlreiche Rezeptbücher mit den unterschiedlichsten Gerichten in den verschiedensten Variationen gibt.
Auch im Internet kann man immer wieder neue Idee und Anstöße für neue Speisen, welche sich kinderleicht im Alltag integrieren lassen, entdecken. Beispielsweise findest man bei uns eine Vielzahl an veganen Rezepten und Anregungen, passend zu jedem Anlass. Das praktische: Mit einem Klick sind sofort alle benötigten Zutaten für das jeweilige Gericht im Warenkorb, was natürlich eine enorme Zeitersparnis mit sich bringt.

 

3. Den Umstieg kommunizieren

Ein weiterer Schritt in ein unbeschwertes, veganes Dasein, ist diesen Schritt auch offen zu kommunizieren. Teil Deinem Umfeld Deine Entscheidung mit, dass macht es für Freunde und Familie und vor allem für Dich um einiges leichter. Echte Freunde bringen Verständnis auf und suchen gerne gemeinsam nach einem passenden Restaurant, in welchem auch ein Veganer auf seinen Geschmack kommt. Es kann auch durchaus sinnvoll sein, Kollegen oder ggf. gar den Chef zu informieren. So nimmt es einem keiner Übel, wenn man ein Stück von der mitgebrachten Geburtstagstorte eines Kollegen dankend ablehnt.

 

4. Vorsorgen

Für die Speisekammer daheim kann es sich aufgrund von unseren zahlreichen Rabattaktionen durchaus lohnen auf Vorrat zu kaufen. Genau so empfiehlt es sich auf Reisen und Ausflügen genügend Proviant mitzunehmen bzw. sich vorab über das lokale vegane Angebot zu informieren. Im Internet lassen sich diverse Guides finden, welche auf Shops oder Restaurants mit veganer Küche hinweisen und einen Überblick über das Speisenangebot ermöglichen. Des Weiteren stellen immer mehr Restaurants und Bars ihre Speisekarte online zu Verfügung, wodurch man vorab überprüfen kann inwieweit die Lokalität in Frage kommt.

Inzwischen gibt es sogar Anbieter für vegane Hotels, sodass dem Urlaub nichts mehr im Weg steht, wobei natürlich auch “normale” Hotels oftmals über ein ausgiebiges veganes Angebot verfügen. Auch hier gilt wieder, Recherche ist alles.

 

5. Sich stetig weiterentwickeln

Der Umstieg auf ein Leben im Veganismus ist ein dynamischer Prozess, geprägt durch ständige Weiterentwicklung, sowohl psychisch als auch physisch. Deswegen muss man diesem Prozess auch Zeit geben und sich Schritt für Schritt darauf einlassen. Ein ganz besonders wichtiger Punkt ist es deswegen sich kontinuierlich mit der Materie auseinanderzusetzen. Daher ist es empfehlenswert sich mit gleichgesinnten auszutauschen und in Kontakt zu gehen. Im Internet findest Du zahlreiche Online-Foren zum Thema, in welchen reger Austausch herrscht und “Neulinge” jederzeit willkommen sind. Sehr zu empfehlen ist auch die Plattform Vegan Buddy, auf der Du Deinen persönlichen veganen „Kumpel“ für Start-Hilfe vor Ort finden kannst.

 

Fazit

Anhand unserer Tipps erhälstt Du vor allem für den Einstieg eine gute Hilfestellung und wie man ohne Probleme vegan durch den Alltag kommt. Das wichtigste bei der ganzen Sache ist, Dir Zeit zu lassen! Schließlich geht es um einen neuen Lebensabschnitt. Des Weiteren solltest Du nicht zu hart ins Gericht mit Dir selbst gehen. Es wird immer wieder vorkommen, dass Du Fehler machst und das ist völlig in Ordnung.

Also immer am Ball bleiben – und wie man sieht ist ein veganer Alltag heutzutage absolut kein Problem mehr und macht richtig Spaß!

Weitere Tipps und Anregungen findest Du wie immer in unserer Themenübersicht! 🙂

27. Januar 2017 0 Kommentare
2 Facebook Twitter Google + Pinterest